Samsung kündigt flexibles Display in Serienproduktion an

27. Januar 2011

Der Elektronikkonzern Samsung hat ein flexibles AMOLED-Display mit einer Bilddiagonale von 4,5 Zoll entwickelt. Mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel bietet das Panel eine gute WGA-Auflösung an. Der Prototyp ist nur 2 Millimeter dick und lässt sich sogar zusammenrollen. Damit ist auch ein Einsatz in Smartphones möglich.

Das von Samsung entwickelte flexible, biegsame AMOLED-Display befindet sich offenbar kurz vor der Serienreife. Die für das Display verwendete, innovative AMOLED-Technik ermöglicht eine brillante Farbdarstellung bei niedrigem Energieverbrauch.

Prototyp eines flexiblen Displays von Samsung

Prototyp eines flexiblen Displays von Samsung

Die Größe von 4,5 Zoll lässt darauf schließen, dass Samsung den Einsatz in Smartphones plant. Über einen konkreten Termin zur Veröffentlichung wurde bislang leider noch nichts bekannt. Während das Display bei dem Vorserienmodell nur 2 Millimeter dick ist, lässt es sich auf einen Durchmesser von nur 1 cm einrollen. Erstaunlich!

Durch das folgende Video kann man einen guten Eindruck davon gewinnen, was mit einem derart biegsamen Display in naher Zukunft alles möglich ist.

[via MrWhisper]

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: