Hisense U1 – Dual-SIM Smartphone für 170 Euro

5. September 2012

Der chinesische Hersteller Hisense hat auf der IFA zwei Smartphones für den europäischen Markt angekündigt. Das Hisense U1 wird bereits im September für 170 Euro erscheinen. 

Der chinesische Hersteller Hisense ist in Deutschland vor allem durch Haushaltsgeräte bekannt. Im Smartphone-Segment sind die Chinesen bislang vor allem in Asien und Südamerika präsent. Mit den Android Smartphones Hisense U1 und U2  plant der Herstellt nun seinen Markteintritt in Europa.

Hisense U1

Dual-SIM Smartphone Hisense U1 (Quelle: Hisense)

Das Hisense U1 im Detail

Das Hisense U1 richtet sich vor allem an Smartphone Einsteiger mit dem Bedürfnis nach Verwendung von 2 SIM-Karten, zum Beispiel für private und geschäftliche Zwecke. Es verfügt über ein 3,5 Zoll großes Touchscreen Display mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixeln.

Der Qualcomm Single-Core-Prozessor hat eine Taktfrequenz von 800 MHz. Der interne Speicher beträgt 4 GB und kann bei Bedarf per optionaler microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Auf der Rückseite befindet sich eine 3,2 Megapixel Kamera. Auf eine Frontkamera für Videotelefonate wurde verzichtet.

Hisense U2 mit 1 GHz Prozessor und 4 Zoll Display

Hisense U2

Hisense U2 (Quelle: Hisense)

Das Hisense U2 wird von einem 1 Ghz Qualcomm Prozessor angetrieben. Das Display hat eine Diagonale von 4 Zoll bei einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln.

Auf der Rückseite ist eine 5 Megapixel Kamera samt Autofokus integriert. Für Videotelefonate befindet sich auf der Vorderseite des Handys eine weitere 0,3 Megapixel Kamera.

Beide Smartphones sollen im September 2012 zu günstigen Preisen von 170 Euro (U1) und 200 Euro (U2) auf den deutschen Markt kommen. Ausgeliefert werden beide Geräte mit der Android Version 2.3.6 (Gingerbread). Zu einem Update auf eine neuere Android Version gibt es bislang noch keine Informationen.

Im ersten Quartal 2013 sollen die weiteren Modelle U4 und U5 in Deutschland erscheinen. Beide Modelle werden eine hochwertigere Ausstattung haben und über die Android Version 4.x (Ice Cream Sandwich) verfügen.

(Quelle: Golem)

 

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: