Google schließt Online-Shop für Nexus One

15. Mai 2010

Der ausbleibende Erfolg des Google Smartphones Nexus One hat den Konzern dazu veranlasst, den Online-Vetrieb über einen eigenen Webshop aufzugeben. Zukünftig soll das Nexus One nur noch über Partner und Händler vertrieben werden. Die Verkaufszahlen scheinen bisher deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben zu sein.

Die Gründe für den schlechten Absatz sieht Google vor allem darin, dass Nutzer ein Gerät vor dem Kauf selber in der Hand halten und testen wollen, bevor sie es kaufen. Damit ist Google mit seinem Direktvertriebs-Experiment gescheitert.

Nexus One im Google Webshop

Nexus One im Google Webshop

Der Absatz von Smartphones anderer Hersteller mit Android-Betriebssystem über traditione Vertriebswege funktioniert besser. Google-CEO Eric Schmidt beziffert den Absatz auf täglich 65.000 Handys.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: